Zukunftsdialog

Der Zukunftsdialog der Kanzlerin läuft noch 2 Wochen. Und viel aktiv war ich dort bisher nicht. Eben gerade bin ich über eine wahnwitzige Forderung eines dortigen Teilnehmers af eine andere Forderung gestoßen, die ich im Gegensatz zu dem Irrsinn, Theologie sei keine Wissenschaft und habe deshalb von der Universität zu verschwinden, vollkommen unterstützen kann:

Die Forderung, Wirtschaftsflüchtlinge bedingungslos aufzunehmen.

Ja, es ist ne krasse Forderung. Vor allem, weil es ja „nur“ um Wirtschaftsflüchtlinge geht, und nicht um politische Flüchtlinge, die von irgendwelchen wildgewordenen Regimes verfolgt werden.

Ich meine, der Hunger ist Regime genug, und seine Konseqenz ist der Tod, wie bei den politischen Flüchtlingen auch. Die Forderung argumentiert mit unserem Wohlstand. Ehrlich gesagt, ist mir das völlig Wurscht. Auch wenn wir nicht wohl stehen würden, wären wir IMHO verpflichtet, Flüchtlinge aufzunehmen. Woher nehmen wir das Recht zu sagen, dieses Land sei unser?

Ich würde sogar noch weiter gehen und sagen, daß man den Flüchtlingen eine langfristige Perspektive geben muß. Klar gibt es Menschen, die Angst vor Überfremdung haben. nd trotzdem gehen sie gern italienisch essen. Manch einer wird vielleicht mit erhöhter Kriminalität kommen. Aber woher kommt die denn? Doch wohl am Ehesten davon, daß man die Integration erschwert, daß man schlechte Sozialpolitik betreibt nd schlechte Schulpolitik.

Bei Licht betrachtet könnte die Aufnahme größerer Mengen von Flüchtlingen plus langfristige Perspektive hier enorme Potentiale erschließen. Sprachbegabung, Kenntnisse anderer Kulturen, all das läßt sich, richtig angepackt, in Euros verwandeln, und damit wieder in Steergelder, die uns allen zu Gute kommen.

Früher wurden die USA oft „Weltmacht Nr. 1“ genannt. Was sind denn die USA gewesen? Ein Einwanderungsland! Früher konnte da noch so gut wie jeder einwandern, gab es für jeden eine Perspektive, wenn auch sicherlich nicht in gleicher Weise und über die reinwohner will ich gar nicht reden.

Trotzdem brachte die Einwanderung auch den US Ureinwohnern Vorteile, zumindest den heutigen. Sie hatten Teil an der Entwicklung, sind hete auf einem ganz anderen technologischen Stand als vor 200 Jahren. Und es sagt ja niemand, daß wir es den Amis nachmachen müssen, und zm Krieg kommen lassen zwischen Alt- und Neubürgern.

Das führt mich zu meinem letzten Punkt: Der Druck an den Grenzen Europas ist da. Die Zuwanderung geschieht. Wir haben die Chance, sie jetzt zu gestalten, oder irgendwann, wenn wir die Kraft nicht mehr haben, sie zu stoppen, uns überrollen lassen. Und dann geht es uns vielleicht wirklich wie den Indianern.

UPDATE: Der Link funktioniert jetzt.

Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Zukunftsdialog

  1. bundesbedenkentraeger schreibt:

    Anmerkung: Auf die Forderung, die theologischen Fakultäten abzuschaffen, kam ich über ne atheistische Seite. Ich finde es ja schon fast bezeichnend, daß diese „Humanisten“ der Abschaffung der Theologischen Fakultäten Unterstützer beschaffen wollen, die Afnahme der Flüchtlinge dort aber keine Rolle spielt…

  2. interplanetar schreibt:

    Menschen machten in Afrika schon vor einer Millionen Jahre Feuer. Glaubenshelden hängen immer noch an Fettichtext anonymer, pseudographischer Autoren, die zu geozentrischer Erdscheibe, Erbsünde, Adam, Eva. Auskunft geben, meinen der ganze Kosmos muss sich dafür um sie drehen.

    Geh mit deinem Gott zum Notar, lass ihn Babelfettich signieren. Dann brauchst du dich nicht mehr um dein fabuliertes Erbe streiten.🙂

    EU beruft sich nicht auf christliche Kultur, Abendland.
    An der Uni wird parteiische Glaubenswissenschaft (Definition des Verfassungsgericht, BRD.) gelehrt. Menschenrechte gehen auf Deisten, mäde USA zurück. Jurisprudenz beruft sich vorrangig auf germanisches Recht (Thing).

    Glaubensbekenntnisse des Mittelalters (auch in der EK’D) dürfen nicht als Irrtum bezeichnet werden. In der Jurisprudenz, ist mangels Urtext, mangels Siegel, mangels greifbarer dreieiniger, übernatürlicher Person, zum Glaube an Glaube, keine Glaubwürdigkeit. Gewissen wird bei jedem berücksichtigt, soweit er sachdienlich, sachgerecht argumentiert.
    In existenzieller Not, Notstand, ist Pflicht und Recht zum Schutz.

    Anklagen gegen Person Gott, werden nicht bearbeitet, mit Begründung: Person Gott existiert nicht, alternativ Wohnsitz unbekannt. Bis dato war noch keiner der hohen Kultusfürsten, (7-12.000 Euro Besoldung mtl., weiteren Zulagen) die jeweils Vertrag mit konformem Buchhandel zu unterschiedlich kanonisierten, übersetzten Texten haben, auch bereit sich als Gott auszugeben, damit Verbraucher-, Versicherungs-, Rechtsschutz, für Behauptungen, Mist geozentrischem Babelfettich, weitere Fabulierungen, Kirchengeschichte, wie Aktuelles, zu geben. Wenn es nun ein Dach des Kosmus, mit einem überdimensional großem Mann obenauf gäbe, müsste man annehmen, dass die kleinen Herren hier Unten, Großvater von Gott sind. Kommunikationstechnik funktioniert das aber nicht. Windeinblasung in reines Hohlorgan Herz ist lächerlich.
    Theater Kirche ist aus Distanz nett. Aber Glaube an Glaube, ist absurd. .

    Botanik, Zoologie, Humanwissenschaft, ist anderes wie erbsündige Äppel-klau-sur, unfehlbar rote Kuh, Pitti Papageien Sprechkörner, unbefleckte Empfängnis, Weitere überteuerte Abfütterung mit Hostien oder Brotkrummen für hohlen Zahn.

    Glaubenshelden sollten arbeiten, tun was sie glauben, dann sähe es vielleicht ein bischen besser aus. Aber sie sabbeln überwiegend nur Beifallheischend.immer wieder Leierkasten.
    mit Lochkarten., poetisch Verdichtung der Erdichtung.

  3. interplanetar schreibt:

    PS: Ich halte übrigens nicht alle Ideen, Gedanken, verkehrt, wenn es um Gegenwärtiges geht. . Steht zu euch selbst, legt Petition ein, wo Not ist, dann seid ihr als Mensch wenigstens glaubhaft.

  4. bundesbedenkentraeger schreibt:

    „Steht zu euch selbst, legt Petition ein, wo Not ist, dann seid ihr als Mensch wenigstens glaubhaft.“
    Na ich hab hier für den Anfang ja schonmal was verlinkt, an dem auch Du Dich hättest beteiligen können. Haste aber nicht, die Zahl liegt immer noch bei zwei, also der Initiator und ich…

  5. Alien schreibt:

    Leider zu spät: ich hätte unterstützt. Man kann übrigens mehrmals abstimmen. Was diesen „Dialog“ vollkommen zur Farce werden lässt.

  6. bundesbedenkentraeger schreibt:

    Wenn ich das gewßt hätte… aber gut, ob bei dem Dialog überhaupt was rauskommt, ist ja nochmal was ganz anderes…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s